Thumbnail

Vier Siege bei U16-Meisterschaften

Bei den Saarländischen Hallenmeisterschaften der U16 am 15. Januar in Saarbrücken errangen die LCR-Jugendlichen vier Titel und sechs Vizemeisterschaften. Dominierende Athletin aus Rehlinger Sicht war Liara Schulze, die gerade in die W14-Klasse hineingewachsen ist. Sie gewann nicht nur drei Titel, sondern erzielte auch die besten Tagesleistungen aller Athletinnen. Das galt für die 60 Meter, die sie mit einem Vorsprung von 46 Hundertstelsekunden in 8,15 Sekunden beherrschte. Aber vor allem für den 800-Meter-Lauf, in dem sie zusammen mit Li Libens-Thein einen Doppelsieg feierte. Ihre neue persönliche Bestzeit von 2:27,50 Minuten ist noch etwas höher einzustufen, als die zuvor erzielte Sprintleistung. Den dritten Titel eroberte sie zusammen mit Johanna Kolz, Anna Gammel und der wieder genesenen Mathilda Klein in der 4x100-Meter-Staffel. Li Libens-Thein steuerte den vierten Titel bei durch ihren Sieg im Kugelstoßen mit 8,07 Metern.

Die Jungs konnten zwar keinen Titel erringen, aber sie zeigten teilweise enorme Fortschritte. In der spannendsten Entscheidung des Tages sorgte David-Luis Maistoru für große Aufregung, als er über 800 Meter der M14 aus aussichtsloser, vierter Position auf den letzten 30 Metern in Richard-Ringer-Manier heranspurtete und bis auf zwei Hundertstelsekunden dem Sieger auf die Pelle rückte. Seine persönliche Bestzeit unterbot er um rund 15 Sekunden. Im selben Lauf steigerte sich Dennis Weber um mehr als 10 Sekunden. Nico Schneider sprang im Weitsprung 25 Zentimeter weiter als bisher und wurde zudem Vizemeister über 60 Meter. In der Klasse M15 gab es drei Vizemeisterschaften. Zunächst lief die 4x100-Meter-Staffel mit Abdulrahman Alshekaki, David Baldauf, David-Luis Maistoru und Nico Schneider auf Platz zwei. Über 800 Meter wurde Jonas Fedick Zweiter in 2:27,69 Minuten. Abdulrahman Alshekaki verbesserte sich im Kugelstoßen um 83 Zentimeter auf 9,81 Meter und wurde ebenfalls Zweiter.

Saarländische Hallenmeisterschaften U16 am 15.1.2023

M15
60 m 4. David Baldauf 8,13 s
800 m 2. Jonas Fedick 2:27,69 min
3. Abdulrahman Alshekaki 2:33,53 min
60 m Hürden 3. David Baldauf 10,07 s
Kugelstoß 2. Abdulrahman Alshekaki 9,81 m
4x100 m 2. Alshekaki – Baldauf –

Maistoru - Schneider
51,6 s
M14
60 m 2. Nico Schneider 8,62 s
800 m 2. David-Luis Maistoru 2:33,74 min
6. Dennis Weber 2:36,22 min
Weitsprung 3. Nico Schneider 4,63 m
4. David-Luis Maistoru 4,51 m
7. Dennis Weber 4,02 m
W15
60 m 3. Mathilda Klein 8,63 s
60 m Hürden 3. Mathilda Klein 10,31 s
4x100 m 1. Kolz – Schulze –

Gammel - Klein
53,9 s
W14
60 m 1. Liara Schulze 8,15 s
4. Anna Gammel 8,74 s
8. Johanna Kolz 9,02 s
11. Edda Junkes 9,37 s
800 m 1. Liara Schulze 2:27,50 min
2. Li Libens-Thein 2:32,41 min
8. Marya Alshekaki 2:55,55 min
10. Maryam Alshekaki 3:07,01 min
Hochsprung 3. Li Libens-Thein 1,46 m
Weitsprung 4. Anna Gammel 4,29 m
6. Johanna Kolz 4,22 m
10. Edda Junkes 3,82 m
Kugelstoß 1. Li Libens-Thein 8,07 m
4. Edda Junkes 7,07 m
5. Marya Alshekaki 6,77 m
7. Maryam Alshekaki 6,08 m