Thumbnail

Richard Ringer in Andalusien auf Rekordkurs

In Málaga (Spanien) fanden am Sonntag (24.4.22) auf der breiten Küstenstraße drei Rennen mit starker internationaler Beteiligung statt: 5 und 10 Kilometer sowie ein Halbmarathon. Nach einem Trainingsaufenthalt in den USA flog Langstrecken-Ass Richard Ringer direkt dorthin, weil sein Ausrüster ASICS ihn eingeladen hatte, um neue Schuhe zu testen. Er wählte die 10 Kilometer, um seine gute Form in eine gute Zeit umzumünzen.

Das Projekt gelang vorzüglich, obwohl der 33-Jährige sich vor einiger Zeit eine Fußverletzung zugezogen hatte. Bei optimalen Bedingungen stellte er mit 28:42 Minuten nicht nur eine persönliche Bestzeit, sondern auch einen neuen Saarlandrekord auf. Die alte Rekordmarke, die ihm seit den Deutschen Straßenlaufmeisterschaften am 31.10.2021 in Uelzen gehörte, unterbot er um 12 Sekunden. In dem Elitefeld von Málaga reichte das zum achten Platz hinter fünf Ostafrikanern, einem Spanier und dem Neuseeländer Zane Robertson (auf dem Foto neben Richard). Der Sieg ging an Tsegay Kidanu aus Äthiopien mit 27:14 Minuten. In der aktuellen deutschen Jahresbestenliste nimmt Richard Ringer den zweiten Platz ein, vier Sekunden hinter dem Ersten Amanal Petros (TV Wattenscheid 01; 28:38 min).

Foto: Albin Durand
Foto: Albin Durand