Thumbnail

Laura Müller läuft an Deutschlands Spitze

    Am 13. Februar trafen sich in Metz Athleten aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Luxemburg, Lothringen und dem Elsass, um die neuen Hallenmeister der Großregion+ zu ermitteln. Aus den Siegen ragten die 53,12 Sekunden von Laura Müller über 400 Meter heraus. Eine Woche nach dem für ihr Niveau mittelmäßigen Hallendebüt in Karlsruhe (54,21 Sekunden) setzte sich die 20-Jährige mit einer Steigerung um mehr als eine Sekunde an die Spitze der deutschen Bestenliste, 6 Hundertstelsekunden vor der Deutschen Meisterin Ruth Sophia Spelmeyer (VfL Oldenburg). In Metz lag die Rehlingerin von Beginn an in Führung und passierte die 200-Meter-Marke extrem schnell in einer Zeit unter 24 Sekunden! Auf der zweiten Hälfte wurde ihr Stehvermögen nicht weniger extrem gefordert. Erschöpft auf der blauen Bahn liegend nahm sie die Gratulationen entgegen. „Da fällt mir ein Stein vom Herzen nach dem schlechten Rennen, das ich letzte Woche hatte. Dass es so gut geklappt hatte, war schön“, freute sie sich. Ihr Blick richtet sich nun auf die Deutschen Hallenmeisterschaften am 27./28. Februar in Leipzig. Dort kommt es wohl zum Showdown zwischen ihr als Jahresbester und der Deutschen Meisterin aus Oldenburg.

    Leistungsexplosion bei Joana Staub

    Die erst 17 Jahre alte Joana Staub, die – wie alle in Metz – in der Aktivenklasse starten musste, legte über 1.500 Meter mit 4:33,25 Minuten eine überragende Zeit hin und sorgte zum wiederholten Mal in diesem Winter für großes Staunen. Schon beim ersten Wettkampf am 10. Januar hatte sie ihre Bestzeit auf 4:46,26 Minuten gedrückt und sich in die deutsche U20-Bestenliste geschoben. Die erneute Verbesserung, nun um 13 Sekunden, mutet ähnlich sensationell an wie ihre 2:09,39 Minuten bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften über 800 Meter.

    Eine erfreuliche Silbermedaille gewann die U18-Jugendliche Celina Rolgeiser im Dreisprung. Mit 11,48 Metern blieb sie nur fünf Zentimeter unter ihrer Bestleistung, die sie bei den Süddeutschen Titelkämpfen in Sindelfingen gesprungen war.

    Außer Joana Staub und Celina Rolgeiser gehörten mit Jil Kiefer, Francine Philipp, James Maguire und Alexander Jung noch vier weitere U18-Athleten des LCR zum saarländischen Aufgebot und mussten gegen die deutlich ältere Aktiven-Konkurrenz antreten. Auch Jan Berg (U20) gehört noch der Jugendklasse an.

    Die Rehlinger Ergebnisse am 13.2.16 in Metz:

    Frauen
    60 m Vorläufe 2. Laura Müller 7,49 s
    60 m Endläufe 8. Michelle Weitzel 7,96 s
    400 m 1. Laura Müller 53,12 s
    1.500 m 3. Joana Staub 4:33,25 min
    8. Lara Steinmann 4:58,85 min
    Hochsprung 5. Jil Kiefer 1,60 m
    6. Francine Philipp 1,60 m
    Dreisprung 2. Celina Rolgeiser 11,48 m
    Männer
    400 m 12. Jan Berg 51,02 s
    1.500 m 8. James Maguire 4:12,72 min
    Stabhochsprung 5. Alexander Jung 4,30 m

    Lutwin Jungmann