Thumbnail

Zwei Goldmedaillen und ein Rekord in Ulm

    Die Rehlinger Jugendlichen, die vom 4. bis 6.8.17 in Ulm an den Deutschen Jugendmeisterschaften teilnahmen, brachten zwei Goldmedaillen mit.

    Fantastischer Kugelstoß-Rekord von Valentin Moll

    Kugelstoßer Valentin Moll (LC Rehlingen) sorgte drei Wochen vor seinem 18. Geburtstag für die Sensation des Tages. Zwar hatte er dieses Jahr schon mehrmals den Landesrekord hochgeschraubt, zuletzt am 9. Juli auf grandiose 19,24 Meter, doch gegen die ein Jahr älteren Hünen Pascal Eichler aus Chemnitz und Tobias Köhler aus Halle hatte er bisher keine Chance. Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften war er im Februar noch mit Platz fünf abgefertigt worden. In Ulm war alles anders. Nach dem zweiten Versuch, in dem er den eigenen Rekord auf 19,29 Meter verbessert hatte, lag er immerhin schon auf dem zweiten Platz hinter Pascal Eichler, der scheinbar unerreichbare 19,92 Meter vorgelegt hatte. Im 5. Durchgang erwischte Valentin Moll den Stoß seines Lebens. Die Kugel flog über die 20 Meter und schlug bei genau 20,03 Metern ein. Entsprechend enthusiastisch fällt die Berichterstattung des Portals „Leichtathletik.de“ aus:

    Mit einem Paukenschlag begann der dritte Tag der Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm. Am Morgen gegen kurz vor elf lugte an diesem Tag das erste Mal die Sonne über dem Ulmer Donaustadion heraus – passend zu einem starken 20-Meter-Stoß im Kugelstoßen der männlichen U20. Valentin Moll (LC Rehlingen) wuchtete sein Arbeitsgerät im fünften Versuch auf 20,03 Meter und entschied damit einen hochklassigen Wettbewerb für sich. Lange geführt hatte der Jahresbeste Pascal Eichler (LAC Erdgas Chemnitz). Der U20-EM-Fünfte hatte im dritten Durchgang seine Saisonbestweite von 19,92 Metern egalisiert. Moll steigerte sich um fast 20 Zentimeter, schaffte damit den ersten 20-Meter-Stoß seiner Karriere und ist der sechste U20-Kugelstoßer in Europa in diesem Jahr, der über 20 Meter kam. Zudem verbesserte er seinen eigenen saarländischen Rekord.

    Einen 20-Meter-Stoß hatte bislang kein Saarländer fertiggebracht, egal in welcher Kategorie.

    Weniger sensationell empfand man den Sieg von Joana Staub über 1.500 Meter der WU20. Nach einem souveränem Vorlaufsieg war sie sich mit ihren Konkurrentinnen im Endlauf einig, es auf den Spurt ankommen zu lassen. Mit einer für sie bescheidenen Zeit von 4:32,71 Minuten überquerte sie die Ziellinie, 1 ½ Sekunden vor ihrer Dauerkonkurrentin Patricia de Graat aus Dortmund, die bis zum finalen Spurt der Rehlingerin an den Fersen heftete. Bereits bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Februar hatte Joana den Meistertitel souverän erobert.

    Die Rehlinger Resultate bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm:

    M U20
    Kugelstoß 1. Valentin Moll 20,03 m
    W U20
    1.500 m 1. Joana Staub 4:32,71 min
    400 m Hürden 7. Silvana Tinnes 63,25 s              VL 62,91 s
    M U18
    800 m 13. Marius Kneip 1:58,31 min
    Hammerwurf 6. Konstantin Moll 64,14 m
    W U18
    3.000 m 10. Katharina Welker 10:33,11 min
    Diskuswurf 11. Kristin Stickdorn 40,37 m

    Die Fotos stammen von Theo Kiefner

    Lutwin Jungmann