Thumbnail

Neue Athletinnen im LC Rehlingen

    Der LC Rehlingen begrüßt neue Athletinnen in seinen Reihen

    Ab Januar 2022 werden zwei neue Leistungsträgerinnen im Trikot des LCR starten. Am bekanntesten ist die 400-Meter-Hürden-Spezialistin Djamila Böhm, die vom TV Wattenscheid 01 nach Rehlingen wechselt. Ihren größten Erfolg feierte die heute 27-Jährige im Jahr 2017, als sie in Erfurt Deutsche Meisterin wurde. Einige Wochen zuvor war sie beim Pfingstsportfest über 400 Meter Hürden mit 56,95 Sekunden Dritte geworden. Ein Jahr später wurde sie in Rehlingen Zweite. „Ich bin immer sehr gerne beim Pfingstsportfest in Rehlingen gelaufen und habe gute Erinnerungen an meine Läufe. 2017 bin ich das aller erste Mal in meiner Karriere unter 57 Sekunden geblieben“, erinnert sie sich. Ihre Bestzeit steht seit 2018 bei 56,54 Sekunden. Mit 56,64 Sekunden wurde sie 2020 Deutsche Vizemeisterin hinter Olympia-Teilnehmerin Carolina Krafzik (VfL Sindelfingen). Dieses Jahr wurde sie in Braunschweig Dritte. Derzeit ist sie in Atlanta (USA), wird aber die Hallensaison 2022 in Deutschland bestreiten.

    Das Foto entstand 2019 bei der Universiade (Fotograf: Arndt Falter)

    Auch die zweite Athletin bewegt sich bei Wettkämpfen vornehmlich auf der Stadionrunde. Allerdings ohne hinderliche Hürden. Marsha Dunkel hat über 400 Meter ihre Bestzeit in diesem Jahr beim internationalen Sportfest am 22. August in Schifflingen mit erzielt. Mit 55,77 Sekunden erzielt. Bisher war sie Athletin der LG Bayer 04 Leverkusen. Genau wie bei Djamila Böhm hat der Vereinswechsel damit zu tun, dass ihr Trainer Sven Timmermann als neuer Landestrainer ins Saarland wechselt. Die 26-Jährige startete 2019 bei der Universiade in Neapel zusammen mit Djamila Böhm in der 4x400-Mter-Staffel, die dort den 6. Platz belegte. „Ich freue mich sehr Teil des Vereins zu werden und den LC Rehlingen vertreten zu dürfen,“ ließ sie den 1. Vorsitzenden Thomas Klein wissen.

    Das Foto zeigt sie bei einem Hürdenlauf 2019 in Bottrop (Fotografin: Chai Gladys von der Laage)