Thumbnail

4 Medaillen, 4 Bestleistungen und ein Saarrekord bei Süddeutschen Meisterschaften

    Ein erfreuliches Gesamtbild boten die Rehlinger Aktiven bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften, die am 25./26. Januar 2014 in Karlsruhe ausgetragen wurden.

    Gold gab es für Christian Reif und Martin Jasper, Silber für Philipp Stief und Bronze für Pascal Koehl.

    Vor rund einem Jahr sorgte Christian Reif in seinem ersten Wettkampf im Trikot des LC Rehlingen bei den Saarländischen Hallenmeisterschaften für Furore, als er im Weitsprung genau die 8-Meter-Marke traf. Zwölf Monate später, ebenfalls beim ersten Wettkampf des Jahres, wiederholte er diesen Zielsprung. In Karlsruhe landete er nun erneut auf dieser magischen Marke, bei der die internationale Klasse beginnt. Für den Süddeutschen Meistertitel und den Sieg über Lokalmatador Julian Howard (Bestleistung  8,07 m) reichte die im zweiten Durchgang erzielte Weite allemal. Danach leistete er sich vier ungültige Sprünge, die alle ebenfalls im Bereich der 8 Meter lagen. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich war schon etwas nervös. Es war schließlich der erste Wettkampf des Jahres. Es musste heute auch gar nicht mehr sein, “ kommentierte er sein Jahresdebüt.

    Sein Trainingspartner Martin Jasper, der im Weitsprung mit guten 7,42 m Vierter wurde, freute sich im Dreisprung über einen neuen Saarlandrekord. Der DM-Dritte von 2013 steigerte seine Hallenbestmarke um 12 Zentimeter auf 15,83 m. Sein sehnliches Ziel bleiben in den nächsten Wettkämpfen die 16 Meter.

    Philipp Stief hatte schon Ende 2013, zuletzt beim Trierer Silvesterlauf und seinem Sieg über Carsten Schlangen, ein neues Leistungsniveau angedeutet. Nach dem Trainingsaufenthalt im Januar in Portugal ging es weiter aufwärts. In Karlsruhe profitierte er im 3000-m-Lauf von der soliden Tempoarbeit des Deutschen 1500-m-Hallenmeisters Florian Orth und dessen Regensburger Vereinskameraden Felix Plinke. In den beiden letzten Runden lagen Orth und Stief alleine an der Spitze, bis der Regensburger Favorit etwa 100 m vor dem Ziel davoneilte. Für den 22-jährigen Rehlinger zeigte die Uhr 8:09,82 Minuten, nur 1,5 Sekunden mehr als für den Sieger. Philipp Stief gewann damit die Silbermedaille unterbot seine Bestmarke um stolze 14,45 Sekunden.

    Die vierte Rehlinger Medaille sicherte sich Stabhochspringer Pascal Koehl, der mit 5,00 m auf Rang 3 landete.

    Für eine erfreuliche Überraschung sorgte gegen Ende der Titelkämpfe der 200-m-Sprinter Jonas Lotz. Nach verhaltenen 22,11 Sekunden im Vorlauf drehte er mächtig auf und belegte mit 21,87 Sekunden den unerwarteten 4. Platz. Gleichzeitig qualifizierte er sich damit für die Deutschen Hallenmeisterschaften am 22. Februar in Leipzig.

    In der U18-Klasse betrachtete die Mehrkämpferin Stella Clemens diese Meisterschaften als Generalprobe für die Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften am 1. Februar in Frankfurt. In Karlsruhe kam sie zwar nicht in die Medaillenränge, aber im 60-m-Hürdenfinale unterbot sie mit 8,85 Sek. erstmals die 9 Sekunden-Marke. Im Hochsprung verbesserte sie sich auf 1,64 m. Und im Weitsprung näherte sie sich ihrer Bestleistung bis auf 7 Zentimeter.

    Mit zwei Bestleistungen in drei Wettbewerben kann die 16-Jährige zuversichtlich auf die bevorstehenden Deutschen Mehrkampfmeisterschaften blicken.

    Der 16-jährigen Saarlandmeister Lukas Piatek verbesserte im 60-m-Zwischenlauf seine Bestleistung auf beachtliche 7,35 Sekunden. Da ein weiterer Läufer dieselbe Zeit vorgelegt hatte, musste um den achten Finalplatz gelost werden. Leider verhinderte das Lospech den Einzug des jungen Sprinttalents in den Endlauf.

    Süddeutsche Meisterschaften am 25./26.1.2014 in Karlsruhe - Rehlinger Resultate

    **| | | | | | --- | --- | --- | --- | | Männer | | | | | 60 m Vorläufe | | Jonas Lotz | 7,17 s | | | | Fabian Feld | 7,21 s | | | | Peter Jakobs | 7,27 s | | 200 m Vorläufe | | Jonas Lotz | 22,11 s | | 200 m Endlauf | 4. | Jonas Lotz | 21,87 s | | 800 m | 6. | Nils Klein | 1:54,41 min | | 3000 m | 2. | Philipp Stief | 8:09,82 min | | Stabhochsprung | 3. | Pascal Koehl | 5,00 m | | Weitsprung | 1. | Christian Reif | 8,00 m | | | 4. | Martin Jasper | 7,42 m | | Dreisprung | 1. | Martin Jasper | 15,83 m | | Frauen | | | | | 60 m Vorläufe | | Susen Berg | 7,87 s | | Weibl. Jugend U18 | | | | | 60 m Hürden Vorläufe | | Stella Clemens | 9,09 s | | 60 m Hürden Endlauf | 5. | Stella Clemens | 8,85 s | | Hochsprung | 7. | Stella Clemens | 1,64 m | | Weitsprung | 5. | Stella Clemens | 5,71 m | | Männl. Jugend U18 | | | | | 60 m | 8. | Lukas Piatek | 7,35 s |

    Foto: Philipp Stief neben Florian Orth bei der Siegerehrung in Karlsruhe**

    Lutwin Jungmann