Offizielle Seite des Leichtathletik Club Rehlingen e.V. Startseite | Mitglied werden | Kontakt

Erfolge bei DM-10km Straßenlauf in Uelzen

Erfolge bei DM-10km Straßenlauf in Uelzen
Erfolge bei DM-10km Straßenlauf in Uelzen

Ein glorreicher Tag für die Rehlinger Langstreckler

Die Hoffnung auf DM-Medaillen ging am Sonntag, 31.10.21, in Uelzen in wunderbarer Weise in Erfüllung. Bei den Deutschen 10-Kilometer-Meisterschaften übertrafen die Langstreckler/innen die kühnen Erwartungen. Mit vier Medaillen, davon zwei in Gold, dazu zwei Finalplätzen und zwei Saarlandrekorden fiel das Ergebnis überragend aus.

Im ersten von drei Läufen gingen die Männer und die männliche Jugend auf den Zwei-Kilometer-Rundkurs, der fünfmal zu bewältigen war. Im Vorderfeld der 280 Läufer hielten sich die drei Rehlinger auf. Bald bildete sich eine achtköpfige Spitzengruppe mit Richard Ringer, der erstmals seit dem Olympia-Marathon in Sapporo einen Wettkampf bestritt. Kurz dahinter, lange allein vor der Verfolgergruppe laufend, der vielfache Saarlandmeister Tobias Blum. Und wenig später erblickte man Alexander Bock, der dieses Jahr u.a. Saarlandmeister über 10.000 Meter wurde. Vorne drückten die Favoriten aufs Tempo: der deutsche Jahresbeste Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel), der Deutsche Halbmarathon-Meister Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg), der Vizemeister Sebastian Hendel (LG Braunschweig) und der Deutsche 10.000-Meter-Meister Nils Voigt (TV Wattenscheid 01). In der letzten Runde fielen die Gruppen wegen Nils Voigts dauernden Tempoverschärfungen auseinander. Das verbliebene Trio an der Spitze mit dem führenden Nils Voigt sowie Samuel Fitwi und Richard Ringer kämpfte auf den letzten 500 Metern um die Farben der Medaillen. Der Rehlinger lächelte zufrieden, als er an dritter Stelle in 28:54 Minuten ins Ziel kam, nur zwei Sekunden hinter Samuel Fitwi (28:52 Min.) und acht Sekunden hinter dem Sieger Nils Voigt (28:46 Min.). „Ich war froh, dass ich den dritten Platz absichern konnte und auch die 29 Minuten unterboten habe“, erklärte er. Er hatte sich kurzfristig entschieden, aus dem Grundlagentraining heraus zu starten, um eine starke Mannschaft zu ermöglichen. „Heute war jeder einzelne Kilometer schneller als mein schnellster Kilometer im Training“, gab er zu bedenken.

Im Konkurrenzkampf um Mannschaftsgold gelang es den Rehlingern, die niemand auf der Rechnung hatte, sich zwischen die favorisierten Regensburger und Wattenscheider auf Platz zwei zu schieben. Am meisten wunderten sie sich, dass zum Sieg lediglich 8 Sekunden fehlten. Mit 1:28:43 Stunden stellten Richard Ringer, Tobias Blum und Alexander Bock einen neuen Saarlandrekord auf. Die Siegermannschaft der LG Telis Finanz Regensburg benötigte 1:28:35 Stunden. Tobias Blums Beitrag zum Erfolg bestand in einer Zeit von 29:42 Minuten und Platz 12. „Ich freue mich sehr über den Mannschaftserfolg. Meine eigene Leistung war okay und zeigt mir, dass wir weiter auf dem richtigen Weg sind“, hielt der 26-Jährige fest.

Entscheidend war schließlich die enorme Steigerung von Alexander Bock, der bereits als 18. ins Ziel lief. Seine Bestzeit aus dem Jahr 2015 unterbot der 29-Jährige damit um 41 Sekunden. „Seit Juli konnte ich ohne Verletzungen und Krankheiten sehr gut trainieren. Ich war sehr gut vorbereitet und konnte bei den guten Bedingungen in Uelzen meine Leistung auch abrufen“, begründete er den beachtlichen Leistungssprung.

Gold für die Damen des LCR

Die beiden Goldmedaillen für den LC Rehlingen sind den Damen zu verdanken, die im zweiten Meisterschaftslauf gefordert waren. Die 17-jährige Sofia Benfares spielte ihre Favoritenrolle mit Bravour. In der Kategorie U18 war sie nach ihren diesjährigen Rekordläufen über 5 und 10 Kilometer erwartungsgemäß haushoch überlegen. Sie lief nach 35:06 Minuten ins Ziel, 1:41 Minuten vor der Zweitplatzierten Magdalena Engl (LG Telis Finanz Regensburg). Im familieninternen Duell unterlag sie allerdings ihrer fünf Jahre älteren Schwester Selma. Diese rannte nach 18-monatiger Wettkampfabstinenz mit 34:52 Minuten eine großartige Bestzeit und belegte in der Juniorenklasse U23 den 4. Platz mit einem winzigen Rückstand von nur einer Sekunde zum Bronzeplatz. Zusammen mit den Zwillingsschwestern Miriam und Katrin Marx eroberte sie für den LCR das Mannschaftsgold mit einer Gesamtzeit von 1:47:47 Stunden vor der LG Kreis Karlsruhe (1:51:20 h) und dem TSV Bayer 04 Leverkusen. Das gelang, weil in der Einzelwertung Miriam Marx mit 35:49 Minuten auf Platz 9 und Katrin Marx mit 36:56 Minuten auf Platz 13 überzeugende Leistungen zeigten. Die Frauen in der Kombination Selma Benfares, Sofia Benfares und Miriam Marx stellten mit 1:45:57 Stunden einen neuen Landesrekord auf, der die bisherige Bestmarke des SV Saar 05 aus dem Jahr 2005 um 1:28 Minuten unterbot. Unter 28 Mannschaften kamen sie auf den 7. Platz.

 

Im dritten Rennen, das den Senioren gewidmet war, schaffte Jörg Dietrich eine Topplatzierung. In 41:45 Minuten wurde er Fünfter der Klasse M65. 

 

Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 10 km am 31.10.21 in Uelzen:
 

 Männer

3.

 Richard Ringer

28:54

 

12.

 Tobias Blum

29:42

 

18.

 Alexander Bock

30:07

 Mannschaft

2.

 Ringer – Blum – Bock

1:28:43

 M65

5.

 Jörg Dietrich

41:45

 Frauen

24.

 Selma Benfares

34:52

 

28.

 Sofia Benfares

35:06

 

44.

 Miriam Marx

35:59

 

54.

 Katrin Marx

36:56

 Mannschaft

7.

 Selma Benfares – Sofia

 Benfares – Miriam Marx

1:45:57

 WU23

4.

 Selma Benfares

34:52

 

9.

 Miriam Marx

35:59

 

13.

 Katrin Marx

36:56

 Mannschaft

1.

 Selma Benfares – Miriam Marx –

 Katrin Marx

1:47:47

 WU18

1.

 Sofia Benfares

35:06

 

Text:©Lutwin Jungmann; Fotos: Adi Zaar

 

Leichtathletik Club Rehlingen e.V. | Beckinger Str. 31a | 66780 Rehlingen-Siersburg | Tel.: 06835 - 4408