Offizielle Seite des Leichtathletik Club Rehlingen e.V. Startseite | Mitglied werden | Kontakt

Am Sonntag 2 Medaillen für den LC bei der DM in Braunschweig

Am Sonntag 2 Medaillen für den LC bei der DM in Braunschweig
Am Sonntag 2 Medaillen für den LC bei der DM in Braunschweig

Zweimal Bronze für LCR

Erfreuliche Ergebnisse produzierten die Rehlinger Vertreter/innen auch am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaften in Braunschweig.

Zum Auftakt am Morgen fand Hammerwerferin Sophie Gimmler gleich im ersten Durchgang den richtigen Dreh und schickte den Vier-Kilo-Hammer 65,39 Meter weit. Das bedeutete für sie Rang drei, eine nicht zu erwartende Position, die sie bis zum Schluss nicht verlor. Der zweite Wurf war mit 65,36 Metern nur unwesentlich kürzer.  In den weiteren Versuchen bestätigte sie ihre stabile Form, die sie in diesem Jahr schon wiederholt gezeigt hatte und die ihr nun zum zweiten Mal (nach 2017) DM-Bronze bescherte. „Mir ist nach dem ersten Versuch ein Stein vom Herzen gefallen, weil ich endlich wieder an die Leistung von vor drei Jahren anknüpfen konnte“, gestand sie erleichtert. „Mit dem Wettkampf und der Platzierung bin ich sehr zufrieden. Ich hoffe, in den kommenden Wettkämpfen noch auf dieser Leistung aufzubauen und meine Bestleistung zu steigern.“ Diese steht auch als Saarlandrekord seit 2017 bei 65,75 Metern.

Im Nieselregen von Braunschweig schaffte Sara Benfares über 1.500 Meter eine kräftige Überraschung. Die 20-Jährige übernahm nach 600 Metern die Verantwortung für das Tempo und wurde erst nach 1200 Metern von der überlegenen Siegerin Hanna Klein (LAV Stadtwerke Tübingen; 4:13,95 Min.) überholt. „Ich musste Tempo machen, da ich bisher keine Schnelligkeit trainiert habe und es nicht auf einen Spurt ankommen lassen wollte“, erklärte sie ihre Taktik. Auf den letzten Metern erging es ihr ähnlich wie 400-Meter-Läuferin Laura Müller. Im Zweikampf um Silber mit Vera Coutellier (ASV Köln 4:17,93 Min.) unterlag die Rehlingerin mit 4:17,98 Minuten um lediglich fünf Hundertstelsekunden. Für Sara Benfares ist dieses Ergebnis ein großer Fortschritt im Vergleich zum Vorjahr, als sie nach langer Führungsarbeit auf den 12. Platz zurückfiel.

Kugelstoßer Valentin Moll belegte den 8. Platz. Er selbst sagte dazu: "Ich hatte zu Beginn technische Probleme und hatte etwas Glück, dass ich es in den Endkampf geschafft habe. Da konnte ich mich dann stabilisieren." Valentin steigerte sich von 17,80 Metern im ersten Versuch auf 18,54 Meter im letzten Versuch. Er schaffte es, alle anderen U23-Athleten hinter sich zu lassen und kann sich nun mit guten Aussichten auf die U23-DM in drei Wochen in Koblenz vorbereiten.

Die Bilanz dieser Titelkämpfe fällt sehr positiv aus. Von den sechs Rehlinger/innen in Braunschweig haben fünf das Finale erreicht und zwei eine Medaille errungen. Der einzige, der nicht unter den besten Acht war, ist der Jugendliche Max Tank, der aber dafür über 400 Meter mit 47,33 Sekunden einen Jugendrekord aufgestellt hat. „Wir können sehr zufrieden sein“, meinte nicht nur der LCR-Vorsitzende Thomas Klein

Lutwin Jungmann

Leichtathletik Club Rehlingen e.V. | Beckinger Str. 31a | 66780 Rehlingen-Siersburg | Tel.: 06835 - 4408